Back

100 Jahre alte Präparate ans Licht gehoben – unser neues Mikroskop M8 im Einsatz!

Aristo­lochia sipho (Pfeifenwinde)

Der Stamm-Querschnitt von Aristo­lochia sipho (Pfeifenwinde) zeigt sich auch 100 Jahre nach seiner Präparation noch in erstaunlich gutem Zustand. Das Mikropräparat ist Bestandteil einer Sammlung, die nach 1910 verkauft wurde und in einer Schublade des Wittekind-Gymnasiums in Lübbecke zwei Kriege und mehrere Gene­ra­tionen von Schülern fast unbeschadet überstanden hat.

Der pensionierte Studiendirektor und Biologe Gerhard Terstegge erkannte die Rarität dieser Präparate und setzte sich die Digitalisierung dieser sehenswerten Objekte und die Veröffentlichung im Rahmen eines Bildbandes zum Ziel.

Größtes Problem bei der mikroskopischen Digitalisierung der Präparate stellten zum einen die unregelmäßigen Objektträger dar, zum anderen die schiere Anzahl von 400 Präparaten. Durch eine glückliche Fügung wurde jedoch der Kontakt zu Frau Dr. Martina Leibig bei der Firma Precipoint hergestellt, welche Herrn Terstegges Begeisterung für diese Sammlung teilt und mit dem digitalen Mikroskop M8 eine Lösung für diese anspruchsvolle Aufgabe parat hatte. 

Im Scanner-Mode des M8 war es Frau Dr. Leibig möglich, die große An­zahl an Präparaten mit höchster Auflösung zu digitalisieren. Die He­rausforderung der unregelmäßi­gen Objektträger konnte mit Hilfe des komfortablen Autofokus problemlos gemeistert werden, welcher in vier unterschiedlichen G­e­nau­­ig­keits­stufen (Qualität und ge­schwin­digkeitsabhängig) einstellbar ist. Somit konn­ten selbst sehr unebene Bereiche scharf abgebildet werden.

Das M8 ermöglicht die Aufnahme von bis zu zwei Objektträgern und die beliebige Bereichsauswahl für einen Scan in einem Messbereich von 50 mm x 75 mm. So können mehrere Scans sukzessive auf einer Probe selektiert und automatisiert durchgeführt werden. Dies erleichtert und beschleunigt vor allem den Laboralltag, wenn viele unterschiedliche Präparate mikroskopiert werden müssen oder mehrere Schnitte auf einem Objektträger aufgebracht sind.

Das Ergebnis dieser Kooperation zwischen Precipoint und Herrn Ter­stegge ist ein 180-seitiger Bildband „Zauberhafte Mikrowelt“. Mehr Informationen finden Sie hierzu auch unter www.zauberhafte-mikrowelt.de

Mehr zum M8-Mikroskop und Scanner


Back

Contact

Gerhard Rauh
Product Manager - Materials science
+49 6151 8806-10
Fax: +49 6151 8806910
Follow us: twitter linkedin
European offices
© LOT Quantum Design 2016