Vis- und VisNIR-Spektralkamera

von SPECIM

Unsere Kameras für den sichtbaren  und VisNIR-Wellenlängenbereich haben unvergleichliche spektrale und optische Eigenschaften. Voll kalibrierte hyperspektrale Zeilenkameras messen mit hoher Genauigkeit das komplette Spektrum für jedes Pixel. Die Kameramodelle unterscheiden sich in spektraler und räumlicher Auflösung, spektraler Empfindlichkeit, Bildgebungsgeschwindigkeit und gleichzeitig nutzbaren Optionen. Die hohe Zuverlässigkeit bleibt über die lange Lebensdauer erhalten.

Die Serien PFD, PFD4K und sCMOS richten sich an Anwender, bei denen die hohe Performance der Specim-Kameras im Vordergrund stehen. Die FX10 ist eine spezialisierte Kamera für wissenschaftliche oder industrielle Integrationen, bei denen neben hoher Datenqualität die Einfachheit, Baugröße und der Preis im Vordergrund stehen.

Features
Wellenlängenbereiche: 380 - 800 nm, 400 - 1000 nm
Hohe räumliche Auflösung
Bildrate bis zu 2184 Pixel
RMS spot size: < 9 µm
Spektrale Auflösung: 2 nm
Spectral sampling: 0.59 - 4.75 nm/Pixel

Hyperspektralkameras im Vis/VisNIR-Bereich eignen sich besonders für Anwendungen, bei denen hochaufgelöste Spektraldaten benötigt werden. Meist ist das zur Verfügung stehende Signal begrenzt.  Specim’s bildgebende Spektrographen und Hyperspektralkameras bieten dank ihrer hohen Transmission und der geringen optischen Abbildungsfehler gravierende Vorteile, besonders bei anspruchsvollen Messaufgaben. Alle Kameras sind unabhängig von der Polarisation des Lichts.

Die CMOS Kamera PFD hat in der Standardversion eine örtliche Auflösung von des Objektes 1312 Pixel. Für größere Objekte stehen in der Variante PFD4K sogar 1775 Pixel zur Verfügung. Die PFD bietet eine hohe Bildrate für schnell ablaufende Anwendungen. Im Vollbild arbeitet die PFD mit 65 Bildern/s, bei Binning sogar mit bis zu 150 Bildern/s. Die Empfindlichkeit der PFD-Kamera im roten Ende des sichtbaren Spektrums liegt etwas höher.

Die sCMOS-Spektralkameras bieten besondere Vorteile bei Anwendungen mit geringer Lichtintensität oder Signalstärke und falls stark reflektierende neben schwach reflektierenden Objekten gemessen werden sollen. Die herausragende Ortsauflösung der sCMOS liegt bei 2184 Pixeln; der Signal-/Rausch-Abstand beträgt 170:1.
Unsere VisNir-Kameras sind mit einem Ordnungsfilter ausgestattet. Dadurch wird eine Verfälschung der Ergebnisse durch Spektraldaten zweiter Ordnung zuverlässig vermieden.
Das Spezialgebiet der  FX10 sind Anwendungen mit schnellen Bildfolgen nützlich. Die Kamera leistet bereits im Vollbild 330 Bilder pro Sekunde. Dank der hohen Flexibilität können auch Teilbereiche mit bis zu 9900 fps ausgelesen werden. Die schnelle Optik mit f/1,7 sorgt auch bei kurzen Belichtungszeiten für ein ausreichendes Signal am Detektor.

Qualitätskontrolle
Nahrungsmittelforschung
Vegetationsanalyse
Online-Sortierung
Forensik
Erkennung von Fälschungen

Kontakt

Weitere Informationen anfordern
Produkt Manager - Imaging & Materialwissenschaften & Spektroskopie
+49 6151 8806-63
Fax: +49 6151 8806963

Unser Partner

Folgen sie uns: twitter linkedin
European offices
© LOT Quantum Design 2016