Hochgeschwindigkeitskameras

Die kompakten Hochgeschwindigkeitskameras mit internem Speicher sind praktische Werkzeuge um Ereignisse aufzuzeichnen und nach Beendigung der Aufnahme direkt aus dem Speicher der Kamera anzuschauen und eventuell zur Dokumentation auf ein Speichermedium weiter zu geben. Diese Kamerasysteme sind portabel und werden an ständig wechselnden Einsatzorten genutzt. Die Kameras von AOS sind so ausgelegt, dass lange Aufzeichnungen möglich sind, aber auch eine breite Auswahl an unterschiedlichen Speicherkapazitäten zur Verfügung steht. Die Kameras sind mit vielen, sinnvollen Optionen im Feld aufrüstbar, so dass jederzeit ein Kamerasystem zur Verfügung steht, das optimal und kostengünstig die geforderte Anwendung erfüllt. Die Kameras können vielfältig getriggert werden. Eine umfassende, aber trotzdem intuitive Bedienersoftware gehört natürlich zum Standardlieferumfang.

Mehr

Streaming-Kameras nutzen die hohe Speicherkapazität eines Computers oder LapTops und benötigen keinen eigenen Speicher. Die Streaming-Kamera wird über eine Standardschnittstelle wie GigE oder CoaXpress, jetzt auch USB3 mit dem Rechner verbunden. Es sind Aufzeichnungslängen von vielen Stunden möglich.  Dabei können sogar Filme immer wieder überschrieben werden bis ein Ereignis die endgültige Speicherung triggert. Streaming-Kameras sind für kontinuierliche Bildaufnahmen gedacht, bei denen man nicht unbedingt ein Ereignis erwartet oder den Zeitpunkt des Ereignisses nicht vorher erwarten kann. Besonderes Augenmerk gilt dem Promon Scope bei dem die Streaming-Kamera direkt mit einem Touchscreen und einer aufs Wesentliche reduzierten Software verbunden und ein einfaches portables Aufnahmegerät entstanden ist.  Die Promon 12M nutzt einen 12 Megapixel-Detektor.

Mehr

Folgen sie uns: twitter linkedin
European offices
© LOT Quantum Design 2016