Zurück

Warum nicht gleich in die Luft gehen?

Highspeed-Aufnahmen von einer Drohne aus

Highspeed-Aufnahmen von einer Drohne aus? Bisher war immer das Problem, dass die Drohne zwar ferngesteuert funktioniert, aber nicht die Kamera. AOS hat dafür die Lösung!
Wenn es in die Luft gehen soll, ist die AOS Highspeed-Kamera L-BLAST 1000 mit einem Drohnen-Kit das ideale Werkzeug. Das Drohnen-Kit MAP2 übernimmt für Sie die Kontrolle der Kamera – vom Einschalten bis hin zur Aufnahme der Sequenz. Möglich wird dies durch die einmaligen Eigenschaften der AOS-Kameras. Die L-Blast kann durch ein Remote-On-Kommando von der Fernbedienung aus eingeschaltet werden. Die kamerainterne Batterie hat genügend Kapazität, um während der Flugdauer der Drohne genügend Filme zu schiessen. Gerne können Sie die Kamera auch optional mit der Stromversorgung der Drohne verbinden, wenn der Flug mal länger dauern soll.

Einmalig in der L-BLAST 1000 ist zudem das kamerainterne HDMI-Interface, welches nach dem Start der Kamera sofort mittels eines Videolinks einen Live-Bildstream zum Operator sendet. Damit kann über die Positionskontrollen der Drohnenfernbedienung der Bildausschnitt visuell optimiert werden. Der Pilot der Drohne hat somit jederzeit das Live-Kamerabild und die Statusinformationen der Kamera zur Verfügung. Einmal in Position, kann die Kamera über das Bedienpanel „scharf“ gemacht werden und sobald die interessante Szene beginnt, getriggert und somit die Aufnahme gestartet werden. Sofort nach der Aufnahme speichert die Kamera die Filmsequenz auf die eingebaute CFast-Karte. Mit einigen weiteren kurzen Kommandos an der Fernbedienung lässt sich die Kamera wieder in den Aufnahmemodus für das nächste Ereignis bringen.

So lassen sich mehrere Sequenzen einfach nacheinander realisieren, ohne die Drohne landen zu müssen. Die vielfältigen Möglichkeiten der AOS-Highspeed-Kameras ermöglichen zudem kundenspezifische Anpassungen – in der Luft oder für den Einsatz am Boden.

Drohnenanwendungen mit der L-Blast finden Verwendung bei der Überwachung von Crashtests aus der Luft, aber genauso in der Zoologie oder dem Sport zur Analyse von Bewegungsabläufen und auch bei der Beobachtung von Detonationen von oben. Kurzum, bei allen Highspeed- Aufnahmen, bei denen man den Überblick behalten muss!  
Die L-Blast ist eine Hochgeschwindigkeitskamera der AOS-L-Serie. Dabei handelt es sich um eine Kamerafamilie mit einem sehr lichtempfindlichen CMOS-Sensor mit 1920 x 1080 Pixeln und Aufzeichnungsraten von bis zu 2500 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung. Zu dieser Gruppe gehört auch die L-VIT-Kamera, die für anspruchsvolle Bedingungen zertifiziert ist und G-Kräften von mehr als 150 G / 10 msek / über alle Achsen standhält. Das macht die L-VIT ideal für den Einsatz in On-Board-Crashtests. Die L-PRI aus der L-Serie ist die ideale Kamera für den Einsatz in Labor, Forschung und Industrie. Für längere Aufnahmesequenzen kann die Kamera optional mit bis zu 128 GB Speicher ausgerüstet werden.

In Kürze wird es detaillierte Informationen zur Kamera L-Blast 1000 auf unserer Internetseite geben. Bis dahin genügt ein Anruf bei mir, Stefan Wittmer.


Zurück

Ihr Kontakt

Stefan Wittmer
Product Manager - Imaging & Materials Science & Spectroscopy
+49 6151 8806-63
Fax: +49 6151 8806963
Folgen sie uns: twitter linkedin facebook
European offices
© LOT Quantum Design 2016